Neues

8.12.2019

Erster Auftritt des Projektchores am 2. Weihnachtstag
Am 2. Weihnachtstag, um 16.30 Uhr lädt der Projektchor Laufeld zu einer weihnachtlichen Andacht in die Pfarrkirche Laufeld ein.
Der vierstimmige Chor, unter musikalischer Leitung von Gesangslehrerin Judith Marien, hat in den vergangenen Wochen bekannte weihnachtliche Lieder geprobt und wird die Andacht musikalisch gestalten.
Die Sängerinnen und Sänger laden herzlich ein und freuen sich auf viele Zuhörer.

8.12.2019

30ter Hungermarsch vom Bischof ausgezeichnet

Aus den Informationen auf der Internetseite des Bistums …

Rund 80.000 ehrenamtlich engagierte Menschen gibt es im Bistum Trier. Stellvertretend für sie hat Bischof Dr. Stephan Ackermann bei einem Festakt im Robert Schuman Haus am 29. November einige von ihnen für ihren Einsatz und ihr Engagement ausgezeichnet. Neben den Initiativen „Atempause – Gottesdienst mal anders“, das Online-Magazin „AberGlaube?“ und den „Hungermarsch des Dekanats Wittlich“.

Während die „Atempause“ ein noch junges Projekt ist, können die Ehrenamtlichen im Dekanat Wittlich mit ihrem „Hungermarsch für Bolivien“ bereits auf 30 Jahre Engagement für das Partnerland des Bistums zurückblicken. 8.000 Teilnehmerinnen und Teilnehmer haben in dieser Zeit über 250.000 Euro erwandert. Im Team denke man sich jedes Jahr eine neue Route aus, die für große und kleine Wanderer gut begehbar sein muss. Die Teilnehmer legen dann ihre individuelle Spendensumme fest, die sie sich von Familie und Freunden sponsern lassen können und erwandern entlang mehrerer Kontrollstationen das vereinbarte Kilometergeld. Die Spenden kommen Bildungsprojekten in Bolivien zu Gute, vor allem dem Landschulinternat der Schwestern des Instituto Mariano für Mädchen und junge Frauen in Monteagudo. Bischof Ackermann lobte die Beständigkeit, mit der die Ehrenamtlichen seit Jahrzehnten ihren Einsatz für die eine Welt zeigten.

Unter http://www.ehrenamt.bistum-trier.de

hat das Bistum einen Film eingestellt, der im letzten Jahr beim 30ten Hungermarsch gedreht wurde.
Folgender Text weist auf das Video hin: Bereits seit 30 Jahren organisieren Ehrenamtliche im Dekanat Wittlich den „Hungermarsch für Bolivien“. Über 8000 Teilnehmerinnen und Teilnehmer haben dabei bereits über 250.000 Euro erwandert. Die Spenden kommen Bildungsprojekten in Bolivien zu Gute, vor allem dem Landschulinternat der Schwestern des Instituto Mariano für Mädchen und junge Frauen in Monteagudo.

 

Foto: Bistum Trier

Foto Helmut Hartmann

Foto Helmut Hartmann

Mit bei der Ehrung dabei der Afrika-Chor „Karibu“ unter der Leitung von Petra Schmitz – Foto Helmut Hartmann

6.12.2019

Chreßdaachsjedischt von Cornelia

Denkt euch, ich habe das Christkind gesehn!
Es kam aus dem Walde, das Mützchen voll Schnee,
mit rot gefrorenem Näschen.

Denkt eisch, esch honn ett Chreßkinnschen jesehn!
Ett kohm aus dm Besch, dahd Kähpschen voll Schnij,
matt rout jefrorenem Näsjen.

Die kleinen Hände taten ihm weh,
denn es schleppte einen Sack, der war gar schwer
und polterte hinter ihm her.

Deh kleen Hänschja dohten emm wij,
weil ett enn Saack jeschlehft, dähn woar sou schwer,
unn ass jepoltert hanna emm her.

Was drin war, möchtet ihr wissen?
Ihr Naseweise, ihr Schelmenpack,
denkt ihr, er wäre offen gewesen, der Sack?

Waht dronn woar, wellt dir wessen?
Dir Vihrwetznohsen, dir Schautenpack,
mehnt dir, enn wär opp jewähßt, dähn Saack?

Zugebunden bis oben hin!
Doch war gewiss etwas Schönes drin!

Zohjebunnen bis owen hihn!
Ähwa sischa woar äppes Schijnes dronn!

Es roch so nach Äpfeln und Nüssen!

Ett roch sou noh Ähpeln unn Nessen!

Schijn Kreeß, Cornelia

14.12.2019

Weihnachtsbaumverkauf am Sportplatz

Am Samstag den 14.12.2019 verkauft die Gemeinde am Sportplatz wieder Weihnachtsbäume. Der Verkauf startet um 10.00h und endet um 15.00h. Die frw. Feuerwehr unterstützt die Gemeinde und hält für die Besucher Warm- und Kaltgetränke sowie einen Imbiss bereit.

Wir freuen uns auf viele Besucher auch aus den Nachbargemeinden!

Den entsprechenden Flyer finden Sie hier: Weihnachtsbaum (2)

30.11.2019

Der Weihnachtsbaum am Markplatz steht wieder

Traditionell wurde am ersten Adventssamstag der Weihnachtsbaum der Ortsgemeinde auf dem Marktplatz dank einiger fleißiger Helfer aufgestellt. Das Team bedankt sich für die materielle (vielen Dank an die Schlosserei Bauer) Unterstützung und die zur Verfügung gestellten Warm- und Kaltgetränke

15.11.2019

Erster Auftritt des Projektchores am 2. Weihnachtstag

Am 2. Weihnachtstag, um 16.30 Uhr lädt der Projektchor Laufeld zu einer weihnachtlichen Andacht in die Pfarrkirche Laufeld ein.
Der vierstimmige Chor, unter musikalischer Leitung von Gesangslehrerin Judith Marien, hat in den vergangenen Wochen bekannte weihnachtliche Lieder geprobt und wird die Andacht musikalisch gestalten.
Die Sängerinnen und Sänger laden herzlich ein und freuen sich auf viele Zuhörer.

 

01.05.2019
Das „kleine Wunder“ in der Hexennacht

Da staunten die meisten Laufelder Bürger am Morgen des 01.Mai nicht schlecht, als man dieses „kleine Wunder“ entdeckte. In der Hexennacht waren einige „Hexen“ offenbar besonders fleißig und renovierten das eigentlich abrissreife Heiligenhäuschen am Ortsausgang „über Nacht“ wieder komplett. Ein toller Anblick und eine wirklich „WUNDER“ – bare Aktion! Vielen Dank für diese schöne Überraschung!

So sah das Häuschen vor der Renovierung im Inneren aus

…und das ist das tolle Ergebnis der Renovierungsaktion